Jahr 1987

15. Juni 1987: „It’s So Easy“ und „Mr. Brownstone“ wurden von Geffen veröffentlicht.

19. Juni 1987: Die Band gab ihr Europa-Debut im Londoner Marquee. Die erste Show war eine Katastrophe. Es war Freitagabend und das Publikum war schon richtig betrunken. Die Presse half Guns N‘ Roses überhaupt nicht. Auf der Jagd nach Skandalen druckten sie viele negativen Berichte über Guns N’Roses. Eine Überschrift im Magazin „The Star“ lautete: „A rock band even nastier than the Beastie Boys is heading for Britain!“

22. Juni 1987: Die zweite Show in London.

29. Juni 1987: Die letzte Show von Guns N‘ Roses’s im Marquee war die beste der drei. Dem Publikum gefielen die Cover-Versionen von AC/DC („Whole Lotta Rosie“) und Bob Dylan („Knockin‘ On Heaven’s Door“) und Guns N‘ Roses spielten besser als bei den vorherigen Shows.

21. Juli 1987: „Appetite For Destruction“ wurde in den USA von Geffen Records veröffentlicht. Die Platte wurde von Mike Clink produziert, der davor schon mit Ozzy Osbourne und Heart arbeitete. Das Cover war ein Gemälde von Robert Williams. Allerdings wurde es recht schnell zensiert.

August 1987: Guns N‘ Roses waren als Vorgruppe von „The Cult“ im August und September auf USA-Tour.

August 1987: „Appetite For Destruction“ wurde in Großbritanien veröffentlicht.

1. August 1987: Guns N‘ Roses drehten ihr erstes Video: „Welcome To The Jungle“. Es wurde am Park Plaza und an der 450. Straße La Brea, Hollywood gedreht.

2. August 1987: Zweiter Tag der Dreharbeiten zu „Welcome To The Jungle“.

30. September 1987: Shows in Europa und fünf weitere Gigs in Großbritanien mit „Faster Pussycat“. Auf dieser Tour sollten eigentlich Aerosmith als Headliner spielen, sie sagten jedoch kurzfristig ab.

8. Oktober 1987: Die Europa-Tournee war zu Ende. Die Band kehrte zurück um in den Staaten zu touren.

24. Oktober 1987: Guns N‘ Roses traten beim MTV’s Headbanger’s Ball auf. Die Leute von MTV sagten zu Guns N’Roses, dass sie spaßeshalber ein Set zerstören sollten. Das Ende der Geschichte war, dass Guns N‘ Roses das komplette Set ruinierten.

November 1987: Auf Tour mit Mötley Crüe. Während dieser Tour retteten Slash und Steven das Leben von Mötley Crüe’s Bassist Nikki Sixx. Er hatte eine Überdosis Drogen eingenommen. Slash und Steven leisteten Erste Hilfe und riefen den Notarzt.

Dezember 1987: Guns N‘ Roses waren Vorgruppe von Alice Cooper. Steven Adler verletzte sich die Hand und wurde für einige Shows von Fred Coury vertreten.