Exklusives Bumblefoot Interview mit Gibson Deutschland

0

[IMG=left]/php/news/newsbilder/bilder/news_ron.JPG[/IMG]Ron „Bumblefoot“ Thal hat während seines Besuchs in Europa im Dezember des vergangenen Jahres in Berlin eine neue Gitarre von Gibson präsentiert, eine Les Paul namens ‚Dark Fire‘, die ein Nachfolger der sogenannten ‚Robot Guitar‘ ist. Im Rahmen der Veranstaltung hat er Alex Becker von Gibson in Berlin in einem Interview einige Fragen beantwortet. Hier ein Ausschnitt des Interviews:[MEHR]

Der New Yorker Ausnahmegitarrist ist ohne Frage ein wahrer Virtuose an den Saiten. Im exklusiven Gibson-Interview spricht der Neupistolero über fliegende Füße, Hämorridensalbe und seine letzen Jahre mit Guns N´Roses. Bumblefoot, Dein wirklicher Name ist Ron Thal. Wie bist Du denn zu diesem merkwürdigen Spitznamen gekommen? Das war in den frühen neunziger Jahren. Ich half meiner Frau bei Ihrem Studium, sie beschäftigte sich mit Tiermedizin. Wir wälzten Bücher und Bücher und eines Tages stießen wir auf eine Krankheit namens Bumblefoot, die häufig bei Geflügel auftritt. Ein Weg, diese Krankheit zu bekämpfen ist, die Füße der Tiere mit Hämorridensalbe einzureiben. Die ganze Sache fand ich so absurd, dass ich einen Song darüber schreiben musste. Als ich dann meinen ersten Plattenvertrag unterzeichnete, benannte ich das Album „The Adventures of Bumblefoot“. Das leicht apokalyptisch angehauchte Cover verschönerte ein gigantischer Fuß mit Flügeln. Jeder Song dieses Meisterwerks ist übrigens nach einer Krankheit benannt (lacht). Deine ersten CDs wurden ja noch unter Deinem richtigen Namen veröffentlicht. Ja, richtig, „The Adventures of Bumblefoot“ und „Hermit“ liefen noch unter Ron Thal. Als ich aus dem Deal mit Shrapnel Records heraus war, gründete ich meine eigene Band und nannte sie „Bumblefoot“. Bumblefoot wurde dann über die Jahre zu meinem Spitznamen. Darunter auch viele Variationen wie B´foot, Bumble, Mr. Foot und BBF. Du darfst mich aber gerne Ron nennen (lacht). Wie bist Du zum Gitarre spielen gekommen? Ich war fünf Jahre alt, als ich das Kiss Alive Album hörte. Da war es um mich geschehen. Von da an wusste ich, dass ich Musiker werden wollte.[…]

Das komplette Interview könnnt ihr auf der Homepage von Gibson oder im LALD-Forum lesen.

Source|Interview auf Gibson.de|http://www.gibson.com/de-de/Lebensstil/Artikel/exklusives-interview-mit-bumbL/|blank
Link|Interview und Diskussion im LALD Forum|http://gunsnrosesforum.de/showthread.php?t=12665|blank

Share.

About Author

Leave A Reply