Guns N‘ Roses: Blogger auf Bewährung verurteilt

0

Ein US-Gericht verurteilte den Blogger Kevin Cogill, der im Juni 2008 neun gemasterte Tracks des neuen Gunners-Albums zum Download bereitstellte, zu Hausarrest und einer einjährigen Bewährungsstrafe. Los Angeles (vog) – Kevin Cogill, der 28-jährige Blogger, der im Juni 2008 neun gemasterte Tracks des neuen Guns N‘ Roses-Albums „Chinese Democracy“ auf seine Internetseite stellte, wurde zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem verdonnerte ihn das Gericht in Los Angeles am Dienstag zu zwei Monaten Hausarrest und zu einem Auftritt in einem Anti-Piraterie-Werbespot des Verbandes der US-Musikindustrie (RIAA). Richter Paul L. Abrams beschloss zudem, Cogill müsse seinen PC für weitere Untersuchungen zur Verfügung stellen. Keine Lust zu warten „Ich wollte dem Künstler keinen Schaden zufügen“, sagte Cogill. „Meine Anliegen war es, den Künstler zu fördern“. Der Betreiber von Antiquiet.com rechtfertigt sich damit, dass er es nach 14 Jahren – und somit über der Hälfte seines Lebens – satt hatte, weiter auf das Album zu warten. Den Schaden der Vorabveröffentlichung schätzte die Staatsanwaltschaft auf 290.000 Euro und forderte daraufhin eine Haftstrafe von einem halben Jahr. Größter Treppenwitz der Musikgeschichte „Chinese Democracy“ galt jahrelang als größter Treppenwitz der Musikgeschichte. Dass eine Pointe – sprich eine Veröffentlichung – folgte, ist Fans zufolge auch ein Verdienst von Cogill: Der Vorabrelease der G’N’R-Songs nötigte die Plattenfirma dazu, endlich zu Potte zu kommen und eine autorisierte Fassung der „Rock-Offenbarung“ unters Volk zu bringen.

Quelle|laut.de|http://www.laut.de/vorlaut/news/2009/07/15/22500/index.htm|blank
Link|Diskutiert darüber im LALD Forum|http://www.gunsnrosesforum.de/showthread.php?p=462300#post462300|blank

Share.

About Author

Leave A Reply