Guns N‘ Roses sauer auf Dr Pepper

0

[IMG=left]/php/news/newsbilder/bilder/news_gnrnewlogo.jpg[/IMG]Dr Pepper, die jedem US-Amerikaner eine Dose ihres Getränks versprochen haben, falls ‚Chinese Democracy‘ dieses Jahr erscheint, haben vom Anwalt Alan Gutman, der Axl Rose und die Band vertritt, einen Brief bekommen, in dem dem Softdrinkhersteller vorgeworfen wird, Profit aus dem Namen seiner Gruppe geschlagen und das Versprechen nicht eingehalten zu haben. Wer sich eine kostenlose Dose des Getränkes sichern wollte, musste sich dafür auf der Homepage von Dr Pepper [MEHR]registieren. Dies war aber nur für 24 Stunden möglich und der Server brach unter der Last der Aufrufe zusammen. Der Anwalt fordert eine Entschuldigung des Konzerns in ganzseitigen Anzeigen der großen US-Zeitungen, eine Verlängerung der Frist für die Ausgabe der Getränkedosen und eine „angemessene Zahlung“ zur Entschädigung der Band. Dr Pepper wollte sich noch nicht zu den Vorwürfen äußern.

Source|Artikel auf Spiegel Online|http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,593087,00.html|blank
Link|Das Anwaltsschreiben bei roadrunnerrecords.com|http://www.roadrunnerrecords.com/blabbermouth.net/news.aspx?mode=Article&newsitemID=109700|blank

Share.

About Author

Leave A Reply